Live Blackjack und seine Geschichte

Wir nehmen es heute als so selbstverständlich hin, mit dem Anklicken einer App auf unserem Smartphone sofort eine spannende Partie Blackjack samt Live-Dealer zu starten, dass die Anfänge ein wenig in Vergessenheit geraten. Darum wollen wir uns einmal näher anschauen, wie die einzelnen Entwicklungsschritte ausgesehen haben. Wie so oft in vielen anderen Bereichen der Geschichte auch, ist nicht immer alles ordnungsgemäß dokumentiert worden, darum gibt es zum Teil unterschiedliche Versionen von ein und derselben Geschichte. Wir haben uns daher für die Wahrscheinlichste aller entschieden.

Über China nach Frankreich

Im 14. Jahrhundert kam das Kartenspiel nach Europa. Seinen Ursprung hatte es in China, die Händler der alten Seidenstraße brachten es mit und spielten damit in ihren Kreisen. Was anfänglich lediglich der Unterhaltung diente, entwickelte sich rasch zum Skandal, denn so schnell es mit der Verbreitung auch ging, die Verbote waren schneller. Besonders in den katholisch geprägten Gebieten Europas wurden Verbote erlassen. Das Kuriose: Diese Verbote stellen die einzigen schriftlichen Beweise dar, dass es überhaupt so etwas wie Kartenspiele zu jener Zeit gegeben hat.

Ähnlich wie bei der Prohibition in den USA wurde natürlich auch in Europa trotz der Verbote munter weitergespielt. Zuallererst spielte man einzelne Karten gegeneinander aus, bevor Kombinationsspiele entwickelt wurden. In dieser Zeit des Übergangs von Einzelblattspielen hin zu Kombinationsspielen entstand das Blackjack. Es ist eine Mischung aus beiden. Blackjack hieß damals allerdings noch „Vingt et un“, das bedeutet „21“.

Der Adel machte es vor und das Volk zog nach

„Vingt et un“ entwickelte sich rasch zu einem beliebten Spiel an den adeligen Höfen Europas. Der Adel liebte die neue Form der Unterhaltung und es dauerte somit nicht lange, bis zum einen die Verbote wieder rückgängig gemacht wurden und zum anderen das ganze Volk auf die Spiele aufmerksam wurde. Mit der großen Auswanderungswelle Richtung Amerika ging auch „Vingt et un“ mit auf eines der vielen Boote. Dort angekommen wurde es alsbald in Blackjack umgetauft.

Blackjack war von nun an Teil jeder technischen Weiterentwicklung

Vom klassischen Kartenspiel über die ersten Automatenspiele Ende des 19. Jahrhunderts bis hin zur großen digitalen Revolution: Blackjack nahm jede Hürde und war Teil jeder Neuerung. Das Spiel war stets so gut, dass die Regeln im Grunde immer gleich blieben. Kleine Details wurde verbessert, doch die Idee stand.

Wer auf ein solch solides Fundament gebaut hat, darf sich über den neuesten Erfolg kaum wundern: Blackjack von unterwegs zu spielen, nicht gegen den Computer, sondern mit einem Live-Dealer und echten Mitspielern, ist wahrlich das Beste, was dem Spiel passieren konnte. Spätestens jetzt kann jeder einsteigen, wann immer er will, und sich an einer Runde dieses tollen Kartenspiels erfreuen. Wer es beherrscht und sich ein System erarbeitet hat, kann mit Live Blackjack sogar seinen Lebensunterhalt verdienen. Mit professionellem Spiel lässt sich heutzutage ein Vermögen verdienen.

So werden Sie Profi bei Live-Blackjack

Aller Anfang ist natürlich oft schwer, darum wählen Sie für Ihren Start ins Abenteuer Blackjack einen Anbieter mit einem besonders üppigen Willkommensbonus aus. Damit stellen Sie sicher, dass Sie vor allem am so wichtigen Angang über genügend Ressourcen verfügen, um ein absoluter Top-Spieler zu werden. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Live-Blackjack.